PETRA BEIL

STECKBRIEF

Name:
Petra Beil

Geburtsdatum:
10.11.1951

Beruf:
Rentnerin, ehem. Gewerkschaftssekretärin

SPD-Funktionen:

  • Sachkundige Bürgerin im Ausschuss Generationen und Kultur
  • Mitglied im Ortsvereinsvorstand der SPD-Billerbeck
  • Mitglied im Vorstand SPD Unterbezirk Coesfeld

Andere Mitgliedschaften:

  • IG Metall Mitglied seit 1970
  • Mitglied der SPD seit 1975
  • Mitglied DGB Bildungswerk NRW e.V.
  • Bürgerbusverein Billerbeck
  • Freilichtbühne Billerbeck- Chor Stagefever

Andere Funktionen:
Mitglied der Fairtrade- Steuerungsgruppe Billerbeck

WAHLBEZIRK

MEINE BOTSCHAFT:

Liebe Billerbecker, liebe Billerbeckerinnen,
mein Ortsverein hat mich erneut für die Kommunalwahl als Kandidatin aufgestellt. Bereits in den letzten 5 Jahren war ich als sachkundige Bürgerin im Ausschuss für Generationen und Kultur der Stadt Billerbeck tätig. In meinem aktiven Arbeitsleben habe ich mich als Jugendvertreterin und Betriebsrätin und später als Gewerkschaftssekretärin für die Interessen von Arbeitnehmern und Arbeitnehmerinnen eingesetzt. Vor zehn Jahren zog ich in meine Wahlheimat nach Billerbeck. Für mich war klar, dass ich mich mit der SPD , in der ich mehr als 40 Jahre Mitglied bin , hier ehrenamtlich engagiere.

Gerade nach der Corona Krise möchte ich mich dafür einsetzen, dass Billerbeck eine kinder- und familienfreundliche Stadt bleibt . KITAS, Schulen, Freizeit – und Kultureinrichtungen müssen auch weiter gefördert und verbessert werden . Dazu gehört für mich die digitale Ausstattung der Schulen, die Grundsanierung des Lehrschwimmbeckens der Ludgeri-Grundschule im Johannisgebäude, die Förderung des Freibades, denn jedes Kind sollte schwimmen lernen. Dafür muss Geld da sein. Billerbeck muss auch Standort für eine weiterführenden Schule bleiben. Dafür mache ich mich stark.
Das solidarische Miteinander in unserer Stadt lebt von einem lebendigen Vereinsleben in Sportvereinen, Theatergesellschaften, im Freilichtbühnenverein, in kirchlichen Gemeinschaften, im Hospizverein, im Repaircafe und vielen Initiativen.
Dieses Engagement hat Pflege und Anerkennung verdient, deshalb haben wir uns vorgenommen , das Ehrenamt zu fördern und besser zu unterstützen.
Mit uns wird es einen Ehrenamtspreis geben, der transparent in einer Jury ausgelobt und an einem jährlich stattfindenden Tag des Ehrenamtes vergeben wird. Des Weiteren werden wir mit einer Ehrenamtskarte dafür sorgen, dass ehrenamtlich Aktive die zahlreichen Vergünstigungen in NRW nutzen können.
Die verschiedenen ehrenamtlichen Aktivitäten stärker miteinander zu vernetzen, dafür werden wir ein Portal für Ehrenamtliche als Internetplattform für einführen. Es soll als Informations- und Weiterbildungspool genutzt werden können.

Ein weiteres Ziel ist für mich die Situation für die ältere Generation in unserer Stadt zu verbessern. Denn eines hat die Corona – Krise deutlich gemacht , wir wollen aktiv sein, wir brauchen soziale Kontakte und wir können uns gegenseitig helfen. Denn wir stehen auch mit über 65 Jahren „ Mitten im Leben“, deshalb möchte ich ein Netzwerk „ Mittendrin“ gründen. Wir brauchen eine Stimme in der Stadt, deshalb werde ich mich für die Wahl eines Seniorenbeirates einsetzen.

IHR KONTAKT ZU MIR: