Verkehrssicherheit im Bereich der „von-Twickel- Straße“verbessern

SPD Fraktion fordert Zebrastreifen und Umsetzung der Ortstafel

Und das ist der Antrag der SPD Fraktion: Die Bürgermeisterin wird beauftragt, ein schlüssiges Konzept zur besseren Verkehrssicherheit im Bereich der Einmündung der von-Twickel-Straße in die Osterwicker Straße entwickeln und umsetzen zu lassen. Hierfür sollte die bereits vorhandene Querungshilfe auf der Osterwicker Straßein unmittelbarer Nähe zur „von-Twickel-Straße“ durch Zebrastreifen mit Zeichen (Verkehrsschild und evtl. Lichtzeichen) besser gekennzeichnet werden. Zusätzlich sollte die Ortstafel Billerbeck an der Osterwicker Straße in Richtung Osterwick hinter die Kurve bei der von-Twickel-Straße versetzt werden (zwischen Ende der Schallschutzwand und Zufahrt zu Moubis).

Begründung: Durch Zebrastreifen mit Zeichen (Verkehrsschild evtl. plus Lichtzeichen) wäre die Sicherung des gefahrloseren Überquerens der Fahrbahn von Fußgängern (auch mit Kinderwagen, Rollator, Rollstuhl, Fahrrad, Hund, etc.) deutlich verbessert. Fußgänger haben ja auf dem Zebrastreifen allgemein Vorrang vor dem Automobilverkehr. Autofahrer dürfen also nur mit mäßiger Geschwindigkeit an den Zebrastreifen heranfahren; wenn nötig, müssen sie warten.Ortstafeln sollen am Anfang bzw. Ende des bebauten Gebietes aufgestellt werden und damit Kraftfahrer auf die Geschwindigkeitsbegrenzung von 50 Km/h innerhalb geschlossener Ortschaften hinweisen. Mit beiden Maßnahmen (Zebrastreifen und Ortstafelumsetzung) ließe sich die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer in diesem unfallträchtigen Bereich deutlich verbessern.