Fraktion

Gemeinsamer Wahlaufruf der Mitglieder des Rates der Stadt Billerbeck

Wahlrecht nutzen- am 26. Mai wählen gehen

„Was in Europa entschieden wird, hat sehr oft einen direkten Einfluss auf die Kommunen“, betonen die im Rat der Stadt Billerbeck vertretenen Fraktionen von CDU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen sowie die fraktionslosen Ratsmitglieder der Familienpartei und der FDP gemeinsam mit der Bürgermeisterin und rufen alle Billerbeckerinnen und Billerbecker auf, am Sonntag, den 26. Mai bei der Europawahl ihre Stimme auch wirklich abzugeben.

Europa ist ein großes Friedensprojekt. Nie zuvor haben wir eine vergleichbare Phase der Freiheit, des Wohlstandes und auch der Freizügigkeit erlebt. Nun müssen weitere zentrale Zukunftsfragen gelöst werden. Dazu gehören die Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse in den europäischen Ländern, der Klimawandel, die Migration, die Digitalisierung, natürlich auch die Sicherheits- und Handelsinteressen, der Kampf gegen den Terrorismus und die Zukunft des Euros.

Dafür müssen die europäischen Länder gemeinsam handeln.

Nicht zuletzt durch die EU-Förderprojekte, beispielsweise in der LEADER-Region Baumberge, wird Europa in den Kommunen immer mehr sichtbar.

Die Europawahl 2019 hat eine ganz besondere Bedeutung: Jede Bürgerin, jeder Bürger sollte sein Wahlrecht dazu nutzen, Europa-Gegnern etwas entgegenzusetzen. Für viele ist z.B. die Reise- und Niederlassungsfreiheit so selbstverständlich geworden, dass sie sich kaum vorstellen können, dass sich da wieder etwas ändern könnte.

Daher ist es besonders wichtig, das Vertrauen der Europäer in ein gemeinsames Europa zu stärken. Vor diesem Hintergrund pflegt die Stadt Billerbeck auch die noch jungen Partnerschaften mit Erquinghem-Lys ind Frankreich und Iecava in Lettland.

Die Europa-Flaggen vor dem Rathaus sollen alle Wählerinnen und Wähler daran ereinnern, dass sie entweder per Briefwahl oder am 26. Mai direkt in den Wahllokalen ihre Stimme abgeben können.