Betriebsbesichtigung der SPD Fraktion Billerbeck bei der Firma Bi-Metall

Gutes Beispiel für Fabrik der Zukunft

Dass Billerbeck auch ein innovativer Industriestandort ist ,  davon konnte sich jetzt die SPD Fraktion Billerbeck bei einer Betriebsbesichtigung der Firma Bi-Metall GmbH & Co. KG überzeugen. In den Werkshallen an der Coesfelder Str. bearbeiten hochmoderne Maschinen Bleche und Profile  von hoher Qualität in unterschiedlichen Formen  mit modernster Lasertechnologie.   Die  Kommunalpolitiker wurden von den Geschäftsführern  Thomas Lanfermann und Herbert Pettentrup durch  den Betrieb geführt.  Beide waren einmal bei dem Textilmaschinenbauer Hergeth als Maschinenschlosser beschäftigt. Und als der im Jahr  1996 in die Insolvenz ging, haben sie das Heft des Handelns in die Hand genommen und eine neue Firma aufgebaut. „ Es war ein Risiko,“ sagen die Geschäftsführer, die  in einer kleinen Scheune in Billerbeck Alstätte angefangen haben .Und heute brummt der Betrieb. In den letzten Jahren wurden Millionen   in die hochmoderne Lasertechnik investiert. Im Unternehmen sind zurzeit 35 Mitarbeiter beschäftigt , und sie arbeiten gerne bei Bi- Metall. „ Ihr seid ein gutes Beispiel für die „Fabrik der Zukunft“ ,“ sagte  Thomas Tauber , SPD Fraktionsvorsitzender, „ auch weil sich Arbeitsbedingungen und Entgelte an den Tarifverträgen der IG Metall orientieren.“